Regenbogen

Um den See gegangen, Schafgarbe getroffen, mich zwischen die Birken gestellt und geerdet, da kam der Regenbogen.

IMG_2662

 

IMG_2663

Ich konnte ganz lange unter ihm dahingehen, und dann war auf dem Asphalt noch ein Regenbogenmandala („in den Pfützen schwimmt Benzin, schillernd wie ein Regenbogen“ – Gerda fiel mir ein. Liebe Gerda.)

IMG_2671

Advertisements

Wanderer

Selten, selten dass ich beim Gehen Musik höre. Heute war es mal Joan Baez, I am a wanderer.

Gespräch mit der blühenden Nessel, das blasse Gold im Laub und bei den Eichen auch noch grün (während ich um den See laufe, metzeln in der Nachbarschaft Leute ihre 5 großen Eichen im Vorgarten zu beschnittenen Stümpfen, und ob sie die stehen lassen, weiß ich nicht), Teichhühner spazieren auf den Wegen und Amseln lassen mich dicht an sich vorübergehen. Friedlich ist es hier. „Three steps and back in my corner of hell.“ Trotzdem friedlich und wunderschön. Im ganz Kleinen und im ganz Großen finden wir immer die Unendlichkeit, Grenzen scheinen eher so mittel zu sein.

Na endlich.

Die Mauser ist fast vorbei. Die Hennen sind wieder energiegeladen, neugierig, trittsicher und zauberhaft hübsch.

IMG_2607

Dass sie in der Mauser nicht legen und nicht so aktiv sind, nicht produktiv und nicht kontaktfreudig, erinnert mich daran, dass wir auch solche Zeiten haben. Haben dürfen und wohl auch haben müssen. Die Zeit der Mauser, die Zeit im Kokon, um zu ruhen, zu reifen, zu werden und vor allem, um zu sein.

IMG_2618

November

Blasses Blättergold

tropft aus den Bäumen

in feuchtes Gras

ich knacke Haselnüsse

mit einem Stein

und schmecke Herbst

Topinamburstengel

stehen schwarz

und verraten nichts von den vielen Knollen

die in der Erde warten

der Himmel

gehört den Krähen.

P1200238

Du.

Wische hinweg

die Regeln und Anweisungen

die dich verwirren

geh den Weg

den niemand für dich sehen kann

außer dir

Fürchte dich –

deine eigene Furcht

und geh auf deine Art hindurch –

die Ängste anderer zu überwinden

macht weder mutig noch froh

Freue dich –

deine eigene Freude

ganz deins

und träume für dich.

27039071096_a05b8c037b_o

Hagazussa

Auf dem Zauntritt gesessen, eine Flaschenpost gefunden – allerdings ohne Brief, mich gewundert, warum eine völlig heile Mandarine im Treibgut an der Ems liegt, ganz viele Holzklötzchen gefunden, deren Nummer man an die Hochschule schicken soll, es geht um das Verfolgen der Wege von Meeresmüll. Allein auf den 500 Metern Treibgut waren bestimmt 25 von den Klötzchen. Außerdem mit den Krähen den Wind genossen und darüber nachgedacht, wie wunderschön dieser Fluss ohne die Werft wäre. Es gibt jetzt mehr als genug Riesenkreuzfahrtschiffe, ihr könnt damit aufhören.

:)

Mir fällt gerade auf, dass das Meiste des Geredes sich durch die Kommunikation einer Katze extrem kurz zusammenfassen lässt. Was meine Glückskatze durch ihr Schnurren und ihre Körpersprache vermittelt, müsste ich egal in welcher Therapieform teuer bezahlen. (Es wäre es auch wert. Kann man Therapiekatzen ausbilden? Würde sie das auch für Fremde tun? Ich nehme an, eher nicht. Katzen mögen persönliche Bindungen.)

IMG_6130